Überspringen zu Hauptinhalt

Unser Kindergarten ist von
Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr
geöffnet.

Um eine regelmäßige Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder sicher zu stellen, ist eine pädagogische Mindestbuchungszeit (sog. Kernzeit) vom Träger festgelegt.

Die Kernzeit des Kindergartens ist von
08:30 bis 12:30 Uhr.

Beiträge

Der Beitrag wird von der Gemeindeverwaltung in 12 / 12 Monatsbeiträgen eingezogen.

Der Kindergartenbeitrag ist ein Beitrag zu den gesamten Betriebskosten und ist deshalb auch  während der Schließzeiten, insbesondere im Monat August oder bei längerem Fehlen des Kindes (Krankheit, Urlaub) durch Einzugsermächtigung zu begleichen.

Eine Anpassung  des monatlichen Beitrages an die allgemeine Kostenentwicklung  bleibt dem Träger vorbehalten.

Für den Besuch des Kindergartens sind für Ihr Kind folgende Beiträge zu entrichten:

BuchungszeitenKrippe
mehr als 4 bis unter 5 Stunden70 €
mehr als 5 bis unter 6 Stunden80 €
mehr als 6 bis unter 7 Stunden90 €
mehr als 7 bis unter 8 Stunden100€

Koch-, Getränke- und Kopiergeld sind im Beitrag inbegriffen.

Beitragsermäßigungen

Der Träger gewährt auf Antrag eine Beitragsermäßigung von 30%, sofern 3 Kinder unter 18 Jahren im Haushalt leben.
Das Jugendamt bzw. das Sozialamt übernimmt in besonderen Fällen ganz oder teilweise die Kosten für den Besuch der Einrichtung.
Antragsformulare hierzu hält die Leiterin des Kindergartens bereit.

Betragsfreiheit

Mit Wirkung ab dem 1. April 2019 werden die Elternbeiträge für die gesamte Kindergartenzeit mit 100 € pro Kind und Monat vom Freistaat Bayern bezuschusst.

Der Beitragszuschuss für die gesamte Kindergartenzeit in Höhe von 100 € pro Kind und Monat wird mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt. Er gilt ab dem 1. September des Kalenderjahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bis zur Einschulung gezahlt.

Kindergartenbus

Für unsere auswärtigen Familien bietet die Gemeinde eine kostenlose Busbeförderung an.

Unsere pädagogische Arbeit im Kindergarten

„Das Kind wird nicht erst ein Mensch, es ist schon einer“ (Janus Korczak)

Kinder kommen mit der Fähigkeit zu lernen auf die Welt. Sie sind offen und neugierig. Sie lassen sich begeistern und haben Urvertrauen in das Positive und Gute. Sie sind sensibel und einfühlsam und brauchen besonders Eltern und Erzieherinnen, die ihnen täglich mit Empathie, Wertschätzung, Liebe, Anerkennung und Lob begegnen.

Wir respektieren jedes Kind als einzigartige Persönlichkeit, die wir wertschätzen und in seiner Individualität unterstützen.

Jedes Kind bringt seine eigene Geschichte und seine eigenen individuellen Fragen mit. Diese gilt es im Rahmen seiner persönlichen, individuellen Entwicklung umfassend zu beantworten, nach dem Prinzip der inneren Differenzierung.

Durch einfühlsame Zuwendung und reflektierende Beobachtung erkennen wir die Bedürfnisse und Interessen der Kinder. Wir übernehmen die Rolle als impulsgebende und unterstützende Begleitung, der kindlichen Entwicklung.

Das bedeutet, dass wir den Kindern, entsprechend ihrem Alter und Entwicklungsstand eine möglichst große Vielfalt an Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten zur Verfügung stellen, u.a. auch ausgewählte Materialen für individuelles Lernen.

Wir vertrauen den Kindern in der Gestaltung ihres Alltags. Dazu gehört eben, dass Kinder ausprobieren müssen, um Sicherheit und Selbstständigkeit zu erlangen. Das Tun und Selbstgestalten führt zum Stolz auf die eigenen Kräfte und motiviert zum Wachsen.

Die Grundlage dafür bilden der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung und eine Atmosphäre, in der sich Kinder wohl und geborgen fühlen und sich sicher bewegen können.

Eingewöhnung

Der Eintritt in den Kindergarten ist für die Kinder ein aufregendes Ereignis, denn für viele Kinder bedeutet dieser Schritt die erste wirkliche Trennung voneinander.

Sowohl für das Kind, doch auch ebenso für die Eltern, bedeutet dies eine Veränderung. Bei diesem Übergang möchten wir Sie und Ihr Kind unterstützen.

Hier finden sie unseren Leitfaden für einen guten Start im Kindergarten.

Kulinarisch

Gemeinsame Mahlzeiten strukturieren den Tagesablauf und stärken die Gemeinschaft. Essen ist dabei mehr als das Stillen des Hungers, sondern ein sozialer Prozess, in dessen Verlauf eine gesunde Ernährung, die Freude am Genuss, an der Gemeinschaft und der Kultivierung des Essverhaltens stehen.

Unsere Aufgabe besteht darin, die Voraussetzungen dafür zu schaffen und die Kinder zu begleiten.

Gemeinsame Brotzeit am Vormittag

Die Kinder bringen ihre gesunde und abwechslungsreiche Brotzeit in ihrer Brotzeittasche von zuhause mit.

Wir legen Wert auf eine gesunde Ernährung. Süßigkeiten sollen nicht mitgebracht werden. Als Getränke bieten wir den Kindern Apfelsaftschorle, Mineralwasser, und Tee an. Den Apfelsaft erhalten wir von der dorfeigenen Mosterei. Die Äpfel dazu sammeln wir im Ort mit den Kindern selber und zusätzlich erhalten wir Obstspenden von den Eltern.

Wir bieten den Kindern täglich frisch geschnittenes Obst/Gemüse an, das auch zwischendurch zum Zugreifen anregen soll. Das Obst/Gemüse für unseren „magischen Teller“ spenden zum einen die Eltern, zum anderen nehmen wir das Angebot des kostenlosen „Schulobstes“ an.

Einmal wöchentlich beliefert uns ein Ökobetrieb mit saisonalem Obst und Gemüse.

Das „Bayerische Schulobst und –Gemüseprogramm“ wird von der EU und dem Land Bayern unterstützt.

„Das gesunde Frühstück“ bieten wir in regelmäßigen Abständen das ganze Jahr über an. Dafür bringen die Kinder meist Obst oder Gemüse mit. Wir bieten zusätzlich Brot, Milch, Joghurt, Käse und Müsli an. Das Frühstück bereiten wir zusammen mit den Kindern vor, ebenso die regelmäßig stattfindenden Geburtstagsessen.

warmes Mittagessen

Von einem regionalen Caterer werden wir von Montag bis Donnerstag mit einem abwechslungsreichen warmen Mittagessen beliefert. Das Mittagessen ist für 3,- € täglich buchbar.

Von einem regionalen Caterer werden wir von Montag bis Donnerstag mit einem abwechslungsreichen warmen Mittagessen beliefert. Das Mittagessen ist für 3,- € täglich buchbar.

An den Anfang scrollen